Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

City Guides für die Metropolen weltweit
 

Hongkong - Ausflüge

Über Hongkong Stadtüberblick | Die Stadt in Zahlen | Stadtverkehr | Wirtschaftsprofil | Kostenbeispiele
Kontakt Kontaktadressen, Touristen Information
Stadtbesichtigung Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | Weitere Sehenswürdigkeiten | Stadtbesichtigung | Stadtrundfahrten | Ausflüge
Unterwegs in der Stadt Veranstaltungen | Restaurants | Nachtleben | Einkaufen | Kultur | Sport
Anreise Flugzeug | Flughafen Infos | Bahn | Strasse

Ausflüge

Halbtägige Ausflüge

Stanley Market: Stanley ist eine kleine Siedlung an der Südküste der Hong Kong Island und hat ein paar schöne Strände und direkt am Wasser liegende Restaurants, die von den gut-betuchten Anwohnern frequentiert werden. Besucher strömen in Scharen zum Stanley Market (täglich von 10.00-19.00 Uhr), auf dem es unzählige Verkaufsstände mit Kleidung, Souvenirs, Sportartikeln, Kunstgegenständen und vielen anderen Produkten aus den Ausbeuterbetrieben in Hongkong und dem Festland gibt. Weitere Attraktionen sind u.a. der Tin-Hau-Tempel , der Kuan-Yin-Tempel , der St Stephen’s-Strand , das Old Stanley-Fort , die alte Polizeiwache , der Militärfriedhof mit Kriegsgefangenengräbern und herrliche Wege entlang der Wong Ma Kok Road. Der Markt ist besonders am Wochenende sehr überlaufen, deshalb macht es mehr Sinn, unter der Woche zu kommen. Erreichen kann man den Stanley Market mit dem Bus (Linien 6, 6A, 6X oder 260X) vom Exchange Square-Busbahnhof im Central-Bezirk, mit dem grünen Kleinbus (Nr. 40) von der Hoi Ping Road an der Causeway Bay oder mit dem Kleinbus Nr. 14 von Shau Kei Wan.

Lantau Island: Lantau ist doppelt so groß wie die Hong Kong Island und wurde durch den neuen Flughafen Chek Lap Kok glücklicherweise nicht ruiniert. Über die Hälfte der Insel ist eine Parklandschaft, und die Anwohner kommen das ganze Jahr über in den Genuß der Stille der Discovery Bay (auch Disco Bay genannt), aber auch Besucher reisen für eine Kostprobe an. Rundgänge und Wanderungen sind beliebt in dieser Gegend, Hauptattraktionen sind jedoch der Po Lin Big Buddha , von dem behauptet wird, er sei mit 26 m Höhe das größte sitzende Buddha-Bildnis, und das Buddhistenkloster Po Lin , das größte von Hongkong. Zum Mönchskloster, das die Kulisse für zahlreiche Kung-Fu-Filme bildete, gehören einige schöne Gebäude, und ganz in der Nähe befindet sich ein Teegarten; auch die Strände und die am Wasser liegenden Restaurants der Südküste sind idyllisch.

Um die Insel Lantau zu erreichen, sollten Besucher entweder die MTR-Bahnverbindung nach Tung Chung und anschließend die Buslinie 23 nach Po Lin nehmen oder von Central die Fähre nach Mui Wo, danach Buslinie 2. Die Stufen zum Big Buddha sind für Besucher täglich von 10.00-18.00 Uhr zugänglich. Lantau Tours Ltd (Tel: 29 84 82 55) bietet für 520 HK$ Inselrundfahrten und Ausflüge zum Kloster an.

Ganztägige Ausflüge

Shek O: Shek O ist ein kleiner Badeort an der Südostküste der Hong Kong Island und abgelegen genug, um am Wochenende von den Besucherscharen verschont zu bleiben, dennoch ist die beste Besuchszeit unter der Woche. Es ist außerdem sehr exklusiv, hat Restaurants im Freien und einige der besten Strände Hongkongs. Bei den weiteren Etappen der zweistündigen Tour kommt man in den Genuß interessanter Landschaften. Es gibt auch einige Felsenvorsprünge und Buchten, die vom Dorf leicht zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreicht werden können. Shek O ist die Endstation der Buslinie 9, die vom MTR-Bahnhof Shau Kei Wan abfährt.

Lamma Island: Die Lamma Island ist die drittgrößte Insel Hongkongs und eine grüne Oase, die besonders bei den ausländischen Einwohnern Hongkongs beliebt ist. Die Landschaft ist schön und die Strände bezaubernd, dazu gibt es noch ein paar tollen Kneipen, Bars und Restaurants. Das beste an der Insel ist aber, daß es hier keine Autos gibt (und nur einen Krankenwagen). Der Haupt-Fährenterminal liegt in der größten Wohngegend, Yung Shue Wan . In Sok Kwu Wan , der zweitgrößten Siedlung, ist man auf Open-Air-Fischrestaurants spezialisiert, und in Hung Shing Ye befindet sich der größte Strand. Den schönsten Strand aber findet man in Lo So Shing . Die Strände Sek Pai Wan und Sham Wan erreicht man am besten mit einer geliehenen Dschunke. Wanderungen zwischen den beiden Dörfern sind beliebt, wie auch der Aufstieg zum Mount Stenhouse. Fähren nach Yung Shue Wan und Sok Kwu Wan auf Lamma Island legen in Central ab.

Macau: Ein beliebtes Ausflugsziel von Hongkong aus – und ein völlig separates Reiseziel – ist Macau. Es stand, bis es im Dezember 1999 an China zurückgegeben wurde, unter portugiesischer Verwaltung und war damit der letzte Teil Chinas, der sich in ausländischen Händen befand. Der Menschenschlag Macaus ist völlig verschieden von dem in Hongkong: entspannt, hedonistisch, ja beinahe mediterran. Wegen der vielen schönen Kolonialdenkmäler hat es eine wesentlich nostalgischere Atmosphäre als das größere, benachbarte Hongkong, das man mit dem Tragflächenboot in nur einer Stunde erreichen kann. Die Gebäude mit ihren Stuckverzierungen im südländischen Stil verleihen den Restaurants und Bars von Macau ein mediterranes Flair. Macaus wichtigster Wirtschaftszweig ist das Glücksspiel. Glücklicherweise sind die damit verbundenen Bandenkriege und Bedrohungen durch die kriminelle Vereinigung der Triaden seit der Rückgabe an chinesische Staatshoheit jedoch zurückgegangen, und so wurde die neue PLA-Garnison von der Mehrheit der Einwohner als Befreier von jahrelanger Gesetzlosigkeit jubelnd begrüßt.

Dieses winzige Gebiet weist ein paar schöne Kirchen auf – St Augustine’s und St Dominic’s , eine Kathedrale aus dem siebzehnten Jahrhundert und die St Paul’s Cathedral mit ihrer berühmten Fassade; alle drei Kirchen überstanden im Jahre 1835 einen großen Brand. Ebenfalls aus dem siebzehnten Jahrhundert stammen der Kun-Lam-Tempel und der A-Ma-Tempel . Das kurz nach 1600 von den Jesuiten gebaute Monte Fort hat immer noch seine ursprünglichen Geschütze. Eine für Chinesen und China-Kenner äußerst interessante historische Stätte ist das Sun-Yat Sen Memorial Home . Hier praktizierte der Gründer der ersten republikanischen Regierung Chinas Medizin, als er noch jünger war. Macau erreicht man per Tragflächenboot vom Macau Ferry Terminal in der Nähe des Shun Tak Centre oder vom China Hong Kong City Terminal bei Tsim Sha Tsui. Weitere Informationen sind beim Macau Government Tourist Office , 9 Largo do Senado (Tel: (853) 31 55 66. Fax: (853) 51 01 04. E-Mail: dst@macau.ctm.net ; Internet: www.macautourism.gov.mo ), geöffnet täglich von 09.00-18.00 Uhr, erhältlich.



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda